KORG Pa Serie

KORG, der japanische Hersteller für Musikinstrumente führte im Jahre 2000 erstmalig eine Reihe von Arranger Workstations unter dem Namen KORG Pa Series ein. Diese Workstations richten sich in erster Linie an professionelle Musiker im Bereich der Alleinunterhaltung oder für Studioaufnahmen. Die Pa Serie zeichnet sich, ähnlich wie die TYROS Geräte von YAMAHA, durch realistische Sounds und Rhythmen aus. Diese sind von professionellen Musikern eingespielt und bieten dementsprechend eine hohe Qualität und einen realistischen Klang.

Mit dem Einsteigermodell Pa50 knüpft KORG an die Triton Serie an und richtet sich sowohl an Hobbymusiker als auch an ambitionierte Profis. Auf dem Gebiet der High-end Produkte erweitere KORG seine Pa Serie um die PaX Modelle, die mit der neuesten Technologie im Arrager Bereich ausgestattet sind und vorwiegend für den Studioeinsatz bestimmt sind. Ausgestattet ist die Serie mit den Attributen der Workstation Triton, des Pa80 sowie mit dem Vocal Harmonizer der Firma TC-Helicon und der KORG-typischen RX Technologie. Die technischen Eigenschaften der PaX Modelle wurden stetig weiterentwickelt und verbessert. 2011 wurde mit dem Pa3X das neue Flaggschiff der Japaner veröffentlicht. Als professionelle Entertainer Workstation vorgestellt, bietet KORG eine Klangrealität und einer noch einfachere Bedienbarkeit. Das Modell ist in einer 61- und 76-Key Variante erhältlich und ist mit der Musikant – Version speziell für den deutschen Markt angepasst.

GEERDES media bietet seit Dezember 2013 neben den Anpassungen für die YAMAHA TYROS Modelle auch entsprechende Adaptierungen für die KORG Pa Serie an.

Synonyme:
Korg Pa, Pa-Serie
Zurück zum Glossar Index