Firmenhistorie

Die ersten Jahre

Dem Tag des Aprilscherzes zum Trotz, wird die Firma GEERDES midisystems am 01. April 1985 in Berlin gegründet und spezialisierte sich in ihren Anfangsjahren auf Softwareentwicklungen für den Commodore C64 und den Atari Computer. Als Pionierunternehmen entwickelte GEERDES erste Softwareeditoren für Synthesizer darunter den weltweit ersten Editor für den S-900 Sampler von AKAI.

In den Jahren 1987 – 1990 werden die ersten Sequencer-Programme, die zur Aufnahme, Wiedergabe und Bearbeitung von MIDI Files dienen für Atari auf den Markt gebracht. Als erstes wird das 1stTrack Programm veröffentlicht, ein kleines aber leistungsstarkes Programm, das im Editor-Mehrprozessbetrieb als sogenannte Softworkstation im Hintergrund läuft. Als Nachfolger wird zunächst das StarTrack Programm auf dem Markt vorgestellt, dass als einzige Software mehrere musikalische Strukturen in unterschiedlichen Geschwindigkeiten gleichzeitig abspielen kann und das im Laufe der Zeit mit der DELIGHT Software noch weiter ausgebaut wird. Allerdings werden diese Programmentwicklungen aus Kostengründen nicht auf PC oder MAC portiert.

MIDIMUSIC

Um die Vielfalt an Produkten zu steigern, gründet GEERDES im Sommer 1989 die Abteilung midimusic . Hobbymusiker und Profis können von nun an nicht nur von leistungsstarker Software profitieren, sondern auch entsprechenden Content erwerben. Mit einem Repertoire aus 500 MIDIfiles im GM (General MIDI) Format geht GEERDES midimusic an den Start. Die MIDI Dateien konnten auf dem Postweg oder selbstverständlich auch direkt im Geschäft erworben werden können.

Im Bereich der Softwareproduktionen ist gegen Ende der 80er Jahre der Vormarsch der Personal Computer (PCs) an Arbeitsplätzen, Wohnzimmern und Tonstudios in aller Munde. Für GEERDES hatte diese Entwicklung zur Folge, dass das bisherige Softwareangebot in DOS und Windows 3.x Betriebssysteme hätte übersetzt werden müssen. Da allerdings die Verbreitung dieser Neuerungen auf dem Computermarkt durch die Medien noch weiter verstärkt worden ist und die Konkurrenz somit einen enormen Druck ausübte, wurde letzten Endes der neue Kurs von GEERDES midimusic in Richtung MIDIfiles und Kundenproduktionen eingeschlagen.

Durch den Erfolg der angebotenen MIDIfiles wurde schnell klar, dass der Verkauf noch weiter über den eigenständigen Vertrieb von GEERDES hinausgehen kann. Auf der Frankfurter Musikmesse nutz das Team von GEERDES die Möglichkeit fundierte Kontakte zu namenhaften Musikhäusern zu knüpfen und legt den Grundstein für eine internationale Vernetzung. Die Idee des MMC-NET war geboren.

MMC-NET der Vorreiter des Online-Shops

Nach einigen Jahren der Perfektionierung geht das MMC-NET im Mai 1994 an das Telefonnetz. MMC steht für MIDI Music Connection und ist ein Vertriebsnetzwerk für MIDIfiles, das zunächst als kostenloses Terminalprogramm eingeführt wird und es Kunden ermöglicht Demos auf Basis eines „Online-Shops“ mit Kontoverwaltung „herunterzuladen“. Zusätzlich stehen Musikern auch die Funktionen für einen Nachrichtenaustausch sowie ein Magazin zur Verfügung. Als Verbindung nutzt das MMC-NET eine normale Telefonverbindung auf ISDN Basis und arbeitet im Laufe der Jahre stabil und zuverlässig.

Mit Erweiterung des MMC-NET erhalten kooperierende Fachhändler Anfang 1995 erste Terminals, die sogenannten COPYSTATIONS. GEERDES bleibt damit weiterhin der grundlegenden Leidenschaft im Bereich der Softwareentwicklung treu und entwickelt mit den COPYSTATIONS ein Vertriebs- und Lagerprogramm, das von nun an die Möglichkeit bietet sämtliche MIDIfiles beim Fachhändler vor Ort produzieren zu lassen. Mit diesen Verkaufsstationen erhalten Fachhändler die Möglichkeit alle MIDI Titel auf Lager und sofort verfügbar zu haben. Der Datenbestand der COPYSTATIONS enthält sämtliche GEERDES midimusic Artikel und aktualisiert sich täglich mit dem hauseigenen Server, um überarbeitete Titel und Neuheiten automatisch zu laden. Alle Händler mit COPYSTATIONS verfügen somit über das gleiche Repertoire. Ein großer Vorteil des Terminalsystems ist, dass Kunden sich MIDIfiles vor Ort in voller Länge anhören können und das in einer weitaus besseren Qualität als am heimischen PC. Das MMC-NET wird von 4 weiteren Providern mit zusätzlichen COPYSTATIONS in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Australien und Spanien betreut.

Durch den Vormarsch des Internets in private Haushalte und die sich stetig weiterentwickelnde Technologie, geht GEERDES midimusic im Jahre 1997 mit dem ersten Internetauftritt www.geerdes.de online. Der Grundstein für den neuen Onlineshop wurde gelegt. Zunächst als reiner Versandhandel, werden sämtliche Warengruppen auf www.geerdes.de angeboten und können mithilfe einer Warenkorbtechnologie direkt per Postversand bestellt werden. Im Laufe des Jahres wird schließlich der GEERDES Online-Shop eröffnet mit Online-Bezahlung und Online-Belieferung.

Neue Artikelgruppen

Mit Ausbau des Onlineshops werden auch die Artikelgruppen von GEERDES midimusic angepasst. 1998 wird das bestehende Songarchiv um die GM Formate und um die Anpassungen GS (Roland) und XG (YAMAHA) erweitert und die Artikel kontinuierlich aktualisiert. Als spezieller Service bietet GEERDES midimusic seinen Kunden an, bisher gekaufte Songs kostenlos auf das neue Format zu aktualisieren.

Aber nicht nur die Formate werden erweitert. Zeitgleich mit dem Weihnachtsgeschäft führt GEERDES midimusic eine technische Neuerung ein. Für Endgeräte, die diese Funktion unterstützen, erweitert die Firma GEERDES ihre Artikel um sogenannte Lyric Events. Diese Funktion enthält die Darstellung von Songtexten auf Endgeräten. Hierbei werden die Texte im MIDIfile silbengenau synchronisiert. Das Archiv umfasst zu der Zeit bereits 12.000 Titel welche nach und nach mit neuen Funktionen versehen werden. Auch hier wird Kunden eine kostenlose Aktualisierung der bereits erworbenen Titel angeboten.

Das Millennium, eine neue Ära auch für GEERDES midimusic

Eingeläutet wird das neue Jahrtausend mit einem Umzug in die neuen Büroräume. Von der Privatwohnung in der Bismarckstraße wird von nun an in Schöneberg gewerkelt. Nach 15 Jahren fehlender Work-Life Balance, werden die Arbeitsrechner nun in die separaten Arbeitsräume verlegt, um Herrn und Frau Geerdes ein wenig mehr Freizeit zu gönnen.

Der Technik sei Dank können jetzt auch die Arbeitsabläufe im Online-Shop optimiert werden. 2001 geht der neue Online-Shop ans Netz. Für GEERDES midimusic bedeutete dieser eine Erleichterung, da der Wartungsaufwand der Webpräsenz von nun an geringer ist.
Für die Kunden verspricht das neue System mehr Funktionalität, verbesserte Suchfunktionen und ein immer aktuelles Titelangebot.

Die Schritte in Richtung Zukunft gehen auch an dem bahnbrechenden MMC-NET nicht spurlos vorbei. Da in Zeiten des Internets solche Technologien auf ISDN Basis schnell veralten, schaltet GEERDES midimusic das MMC-NET im Sommer 2002 ab.

Die Idee hinter der Vernetzung lebt aber weiter. GEERDES versorgt Fachhändler mit einer brandneuen internetbasierten Software, um Kunden vor Ort die die volle Bandbreite des GEERDES Angebotes weiterhin anbieten zu können. Endkunden wechseln vermehrt in den neuesten Online-Shop.

Nach einer längeren Pause im Bereich des Softwareangebots veröffentlicht GEERDES midimusic 2003 MidiText, eine kleine und feine Software um MIDIfiles mit Texten zu versehen, diese zu bearbeiten und zu synchronisieren. Diese Software ist speziell an die Bedürfnisse von Windows Benutzern gerichtet und bietet mit vielfältigen Funktionen eine Hilfestellung zum schnellen und unkomplizierten Bearbeiten.

Playbacks

2005 erweitert GEERDES midimusic erneut das kontinuierlich wachsende Produktangebot. Die neue Artikelgruppe der Playbacks passt das Angebot von GEERDES dem stetigen Fortschritt der Industrie. Die Bezeichnung Playback meint umgangssprachlich, jedoch weit verbreitet, eigentlich Halb-Playbacks, Backing-Tracks oder Sing-Along-Songs. Hierbei handelt es sich um Audiodateien, die aus MIDIfiles hergestellt sind, jedoch um keine klassischen Instrumentaltitel, bei denen die Hauptmelodie durch ein Instrument gespielt wird. Diese Audiodatei besteht aus einem gesampelten Klang der von GEERDES nicht maschinell sondern per Hand erstellt wird. Jedes File wird per Hand gemastert und enthält neue, individuelle Sounds.

Ergänzt wird diese Artikelgruppe 2007 durch Pro-Playbacks und ProV-Playbacks. Pro-Playbacks sind im Gegensatz zu Playbacks teilweise oder vollständig mit echten Instrumenten eingespielt.

Die ProV-Playbacks enthalten neben der Instrumentalspur noch eine zusätzliche Spur für Hintergrundgesänge.

Es ist noch Luft nach oben

Im Sommer 2007 bezieht die Firma GEERDES midimusic neue Räumlichkeiten in Berlin Kreuzberg. Mit reichlich Platz durch herrlich hohe Decken in den GSG Höfen in der Gneisenaustraße bietet das neue Büro viel Freiraum und Luft zum Atmen.

Diesen neuen Freiraum nutzt GEERDES ausgiebig, um den neuesten Trends und Entwicklungen zu folgen. Mit den Fortschritten aus dem Hause YAMAHA in puncto Arranger Workstations wird auch die Nachfrage nach Erweiterungen für die bislang gängigen YAMAHA Formate groß. Dieser Nachfrage wird GEERDES im Dezember 2007 gerecht und führt die neuen Formate XF sowie Files für Geräte der Serien TYROS 1 und TYROS 2 ein. Diese Dateiformate werden auf Grundlage der GM MIDIfiles aufwendig per Hand angepasst.

2009 folgt kurz nach der Veröffentlichung des 3. TYROS Modells der Firma YAMAHA eine erneute Erweiterung der Produktpalette von GEERDES midimusic um Anpassungen im TYROS3 Format. Alle Files, die bis Dato in den Formaten TYROS1 und TYROS2 erhältlich waren, erhalten nach und nach Anpassungen der 3. Generation. Getreu dem Service der Firma, werden Formatanpassungen für bereits gekaufte Titel zum kostenlosen Download angeboten.

Ein viertel Jahrhundert GEERDES – midimusic in neuem Gewand

Am 1. April 2010 feiert GEERDES midimusic das 25. Jährige Bestehen und blickt auf eine spannende, aufreibende und fortschrittliche Firmengeschichte zurück. Gemeinsam mit GEERDES feiern Kunden diesen Anlass mit einer besonderen Aktion: Als besonderer Dank für die Treue der vergangenen Jahre werden über einen Zeitraum von einer Woche auf alle Einspielaufträge (MIDIfile und Playback) Rabatte von 50% gewährt.

Passend zum Firmenjubiläum ändern auch der Online-Shop und die Webpräsenz www.midimusic.de ihr Gewand. Von nun an zeigt sich GEERDES von seiner schönsten Seite und bietet neben der umfangreichen Auswahl an MIDIfiles und Playbacks, praktische Software und nützliche Informationen an.

Da der Trend in Richtung neue Medien geht, können Kunden von GEERDES midimusic von nun an die brandaktuellen Produktionen und Informationen über Facebook und Twitter verfolgen.

Facebook: https://www.facebook.com/geerdes.media.de

Twitter: https://twitter.com/geerdes_de

Auch im Hinblick auf die neuesten Entwicklungen und Produkte auf dem Gebiet der Arranger Workstations der Firma YAMAHA führt GEERDES midimusic 2010 Anpassung für die TYROS 4 Serie ein. Seit dem 01.12.2010 sind alle Premium-Files auch für TYROS 4 erhältlich, das XT Format (TYROS 1) wird somit eingestellt.

GEERDES im Wandel

Der Fortschritt im Hause GEERDES hält auch im Jahre 2011 weiter an. Kundenfreundlich werden die Preiskategorien für die Artikel des Online-Shops angepasst. Statt der nunmehr 10. Preisstufen, gibt es nun nur noch 5. Auch hinsichtlich der Rabattstufen ist diese Anpassung gelungen, da es nun einen festen Rabatt für alle Preiskategorien gibt.

Der Wandel vollzieht sich auch in den Büroräumen von GEERDES. Neben der aktiven Teilnahme am Atomausstieg, die sich durch die Umstellung auf den Ökostromanbieter LichtBlick äußert, geht es auch in puncto Geräuschkulisse ruhiger zu. Im Oktober 2011 geht das eigene Tonstudio in Betrieb. Backing-Vocals können hier noch besser eingesungen und abgemischt werden. Die so produzierten Pro- und ProV-Playbacks gewinnen dadurch noch mehr an Qualität. Durch den gesenkten Lautstärkepegel lässt es sich nunmehr konzentrierter und effektiver zum Wohle der Kunden arbeiten.

Revolutionen im Onlineshop – die neuen Bezahlmethoden

Um den Einkauf im Onlineshop von GEERDES midimusic noch einfacher zu gestalten, wird 2012 verstärkt auf die Umstrukturierung der Bezahlsysteme Wert gelegt. Nach einschlägiger Analyse wird zunächst der Dienstleister zur Verarbeitung von Kreditkartendaten gewechselt, um das Spektrum der akzeptierten Kreditkarten zu erweitern. Ab sofort können VISA, MasterCard, AMEX, JBC und DINERS als Zahlungsmittel eingesetzt werden.

Durch diesen Wechsel wird außerdem die Einbindung weiterer Online-Banking Methoden ermöglicht. Neben dem bekanntesten Anbieter PayPal, kann seit Juni 2012 der Zahlvorgang auch via GIROPAY, SOFORTÜBERWEISUNG, ONLINE BANK TRANSFER, IDEAL, NORDEA SOLO & EPS (NETPAY) und POLi erfolgen. Auch das Online-Bezahlsystem SKRILL ist nun als Zahlungsmittel verfügbar.

Erweiterung der Produktpalette und Überarbeitung des Internet-Auftritts

Mit der Neuvorstellung der TYROS 5 Workstation von YAMAHA im Dezember 2013, führt GEERDES midimusic traditionell die Anpassungen für die 5. Generation des TYROS ein und stellt demnach Aktualisierungen für das TYROS 2 ein.

Auch KORG-Nutzer erhalten die Möglichkeit sich von den hochwertigen Produktionen von GEERDES zu überzeugen. Ab sofort werden folgende Korg-Geräte mit angepassten MIDIfiles bedient:

  • Pa3X
  • Pa2Xpro
  • Pa1X
  • Pa900
  • Pa800
  • Pa600
  • Pa500

Im ersten Quartal 2014 wurden der Online-Shop und www.midimusic.de vollständig überarbeitet und erhalten ein völlig neues Design. GEERDES midimusic ist nun im WEB 2.0 angekommen.

2015 Das Jahr der Änderungen

  • GEERDES midimusic e.K. wird GEERDES media e.K.
    Zum 1.1.2015 geht Herr Geerdes in Rente und sein Sohn Herr Hübner übernimmt das Geschäft.
  • EU Richtlinie für digitale Güter tritt in Kraft
    Ebenfalls zum 1.1.2015 müssen EU-weit digitale Waren mit dem Mehrwertsteuersatz des Käuferlandes berechnet werden. Wie üblich wälzt GEERDES diese Mehrkosten nicht auf die Kunden ab.

30Jahre


Ende 2015: Premium-Midis werden umbenannt zu Pro-Midifiles und Pro-Midifiles zu Midifiles

Hintergrund ist, dass wir inzwischen kein Midifile mehr im Katalog haben, was nur im GM Format erhältlich ist. Somit unterscheiden wir nur noch, ob es Erweiterungen für Korg und Yamaha (Pro) gibt, oder eben nicht.

Anfang 2016: Neue Artikelgruppe ProV-Midifiles wird eingeführt

Im Januar 2016 kommen die ersten Midifiles mit arrangierter Vocalistenspur (AVH). Um diese Midifiles schnell erkennen zu können, erweitern wir die Gruppenbezeichnung mit einem "V", wie wir es auch bei den Playbacks bzw. ProV-Playbacks schon gemacht haben. Bei Midifiles steht das "V" für Vocalist.